Weinjahr 2016 – Pflanzenschutz ist aufwendig –

Pflanzenschutz 2016 – Aufwendig –

Beim Pflanzenschutz werden grundsätzlich werden zwei Wirkungsweisen unterschieden.

Die Pflanzenschutzmittel mit Kontaktwirkung, bei denen werden die Pflanzenkrankheiten durch direkten Kontakt mit dem Pflanzenschutzmittel verhindert oder geheilt. Der Vorteil ist schnelle Wirkung gegenüber Pflanzenkrankheiten, der Nachteil ist nur die mit Spritzmittel getroffenen Pflanzenteile sind geschützt.

Die Pflanzenschutzmittel mit systemischer Wirkung dringen in die Pflanzen ein. Der Vorteil ist der Wirkstoff wird im Saftstrom an alle Stellen der behandelten Pflanzen (auch Wurzeln und neue Pflanzenteile) transportiert und schützt dadurch umfänglich. Der Nachteil ist, es kann zu  Resistenzbildung der Krankheiten und Schädlinge kommen. Des Weiteren kann es zu Rückständen des Wirkstoffes in der Pflanze und seiner Früchte kommen.

Sogenannte systemisch wirkende Mittel sind im ökologischen Weinbau nicht zugelassen.

Die Bekämpfung im ökologischen Weinbau erfolgt mit kupferhaltigen Präparaten und Schwefel. weiterlesen