Rebaustrieb – 2014

Rebaustrieb – 2014 sehr früh!

Der Austrieb der Reben war dieses Jahr extrem früh. Für die jungen Triebe, bedeutet dies die Zeit bis zur „Kalten Sophie“ ist lang. Oft gibt es zur „Kalten Sophie“ kühle Nächte mit Frostgefahr. Die jungen Triebe erfrieren, dies kann bis zum totalen Ernteausfall führen. Wenn die Reben diese Tage überstanden ist die Frostgefahr gebannt.

Vor Ostern gab es 2 Nächte mit Nachtfrost, bei uns war es minus 2 °C. Die Auswirkungen sind in einer unserer Junganlage sehr schön zu sehen. Bis 20cm über dem Boden hat der Frost die jungen Triebe mit den kleinen Blättchen erwischt, die Trieb und Blättchen sind schwarz. Darüber war es schon wieder wärmer und die Triebe sind nicht erfroren.

An den kleinen Stämmchen der jungen Reben werden ohnehin bis auf eine Höhe von 60 cm die Triebe ausgebrochen werden, damit sich ein schöner Stamm bildet. So ist uns also durch den ersten Frühjahresfrost kein Schaden entstanden. Bei den älteren Anlagen ist bisher kein Frostschaden zu verzeichnen.

Junge Rebe – leichter Frostschaden am Boden – Frostgrenze schön zu erkennen – grüne Triebe und Blättchen oben – schwarze Triebe und Blätter (19.4.2014)

April 2014