Frühjahr 2016 – Die Reben treiben aus

Die Reben treiben aus

Die ersten Monate 2016 waren etwas wärmer als üblich, geregnet hat es auch immer mal wieder auch kräftig. Insbesondere der April zeigte sich von der typischen Seite – sehr sonnige warmen Tage –waren gefolgt von kühlen Regentagen und Ende April auch von einigen Tagen mit Nachtfrost.

So ist, nach dem trockenen Sommer und Herbst  2015, doch wieder ausreichend Wasser im Boden gespeichert. Die Reben haben ausgetrieben, die kühlen Tage Ende April haben das Wachstum deutlich verlangsamt. Wir sind von den Nachtfrösten bisher verschont geblieben, wobei die Eisheilgen noch ausstehen.

Spätburgunder 2016

Spätburgunder – 5. Juni 2016 – die Reben treiben aus

Kräftige – dichte Weine aus dem Jahr 2015

Das Weinjahr 2015 mit dem heissen und trockenen Sommer hat uns gesunde vollreife Trauben beschert. Es war während der Weinlese vorherzusehen  – dies gibt kräftige dichte Weine. Die Hefen hatten viel zu tun, die Trauben waren sehr süss, d.h. sie hatten viel Zucker den die Hefen in Alkohol umwandeln mussten.

Weissherbst 2015

Weissherbst 2015

Beim Weissburgunder gibt es eine trockene Variante, mit etwas mehr Säure und ein Wein mit deutlicher Restsüsse und etwas weniger Säure. Der eine Wein wurde mit den natürlichen Hefen, spontan vergoren.  Dadurch haben die Weine während der Gärung unterschiedliche Wege eingeschlagen und ein Wein ist nicht vollständig durchgegoren. Dies ist nicht schlimm und wir nehmen es wie es ist. Wir finden beide Weine, obwohl sehr unterschiedlich sehr charaktervoll und schön. Auch der Spätburgunder Weissherbst 2015 ist nicht vollständig durchgegoren und hat eine leichte Restsüsse, die ihm sehr gut steht.

Generell sind die Weine aus dem Jahr 2015 sehr kräftig und dicht. Leichter und eleganter sind die 2014er. Sie haben die Wahl.

Mai 2016