Zigarren und ein Zigarrenmacher im Weinberg

Zigarren und ein Zigarrenmacher im Weinberg

Zigarren und ein Zigarrenmacher im Weinberg

Es ist jetzt seine Zeit – die Blätter des Reben sind noch jung und leuchten in frischem Grün. Ab und an findet man die schön aufgerollten Weinblätter. Es ist ein kleines Insekt, das auch Rebstichler (Byctiscus betulae) heißt – der Spitzname ist Zigarrenmacher. Es ist ein flugfähiger Käfer, etwa 5 bis 7 mm groß und metallisch grün. Das Blatt wird zur Eiablage benutzt.

Dazu wird der Blattstiel angenagt. Das nach einiger Zeit gewelkte Blatt wird zu einem charakteristischen Wickel („Zigarre“) aufgewickelt und mit bis zu sechs Eiern belegt.

Später fällt die Zigarre auf den Boden und im August/September ist dann eine neue Käfergeneration entstanden. Es ist erstaunlich wie so ein kleiner Käfer es schafft ein Weinblatt zu so schön geformten Zigarren zu rollen.

Der Schaden für die Rebe ist vernachlässigbar, dazu sind zu es zu wenig Blätter die zu Zigarren gerollt sind.

(Juni 2019)

Zigarre an angenagtem Weinblattstiel
gesammelte Zigarren
Zwei Zigarren an einem Trieb