Weinlese 2019

Die Weinlese 2019

Letzte Woche haben wir die Weinlese 2019 mit der Ernte des Cabernet Sauvignon und Merlot beendet. Die Weinlese hat dieses Jahr Mitte September begonnen. Anfangs hatten wir ideale Bedingungen – trockene, sonnige Tage und kalte Nächte. Im Oktober hat es dann auch immer mal geregnet, zum Glück kein Dauerregen. Wir mussten dem einen oder anderen Regenschauer ausweichen, aber es war konnten die Trauben gut trocken und gesund einbringen.

Jetzt pünktlich nach dem Ende der Lese meldet sich der goldenen Herbst – mit fast sommerlichen Herbsttagen.

Bacat 2009 – Best of Freiburger Piwis 2019

Bacat 2009 – Best of Freiburger Piwis 2019

Bacat 2009 – Best of Freiburger Piwis 2019

Der Bacat 2009 hat den ersten Platz gemacht, bei der Verkostung „Best of Freiburger Piwis 2019“. Dies hat uns sehr gefreut, zum einen ist es gut fürs eigene Ego zum anderen hat uns besonders gefreut, dass ein gereifter Rotwein gewonnen hat.

Eigentlich machen wir schon seit Jahren nicht mehr regelmäßig bei Verkostungen mit. Bei Weinwettbewerben werden Punkte vergeben und Bestenlisten erstellt. Da Wein Geschmackssache ist und individuell wahrgenommen wird ist es schwierig Weine in ein Punkteraster zu pressen.  Viel ist auch dem Zufall überlassen, so stehen wir Weinwettbewerben skeptisch gegenüber. Jedoch gute Bewertungen bei Verkostungen sind gut fürs Ego und es schmeichelt, wenn man eine Urkunde mit dem 1. Platz in Händen hält.

Diese Verkostung wurde vom Weinbauinstitut Freiburg durchgeführt und damit war eine professionelle Verkostung gewährleistet. Spontan hatte ich mich entschieden – zwei kräftige Rotweine zur Verkostung einzureichen. Beides sind ältere Jahrgänge – d.h. die Weine sind gereift und jetzt auf dem Höhepunkt der Trinkreife.

So war ich gespannt wie sich die beiden Rotweine in Vergleich mit anderen Weinen schlagen.

Es hat uns gefreut, dass sich der Bacat 2009 gegen die jüngere Konkurrenz durchgesetzt hat. Dies ist Bestätigung dafür, daß, so wie wir die Weine ausbauen, es lohnend ist den Weinen die nötige Zeit zum Reifen zu geben.

Wir haben ein Rotweinpaket zum Angebotspreis bis 5.9.2019 für Sie zusammengestellt:

  • 6 Flaschen Bacat 2009 
  • 2 Flaschen Granat 2015
  • 2 Flaschen Bacat 2010 
  • 2 Flaschen Cabernet Cortis 2011

90€ statt 99€ gültig bis 5.9.2019

Hier geht es zum Angebot.

Die dichten, würzigen Weine gehen jetzt im Sommer auch gut zum Grillen.

„Schmetterling des Jahres 2019“ – „Der Schachbrettfalter“

„Schmetterling des Jahres 2019“  –  „Der Schachbrettfalter“

Bei uns gibt es einige – „Schmetterling des Jahres 2019“  –  „Der Schachbrettfalter“

Bei der Kontrolle der Rebberge habe ich meistens auch meine Kamera dabei. Am Randstreifen des Weißburgunders Bombacher Sommerhalde schwirrten am Abend auffällig viele Schmetterlinge in der Luft.  Der Randstreifen war noch nicht gemulcht. Es hat Gras das blüht und verschiedenen andere Blütenpflanzen.  Mit Geduld und bei näherem Hinsehen – findet man sie überall. Offensichtlich fühlen sich hier die weißen Schmetterling wohl. Weiterlesen

Früher Austrieb der Reben – dann 3-4 Wochen Wachstumspause

Früher Austrieb der Reben – dann 3-4 Wochen Wachstumspause

Nach den Sommertagen zu Ostern hatten wir eine sehr frühen Austrieb der Reben.

Wäre es in dem Tempo weitergegangen hätten wir wieder ein sehr frühes Weinjahr gekommen. Es kam anders. Es wurde für mehrere Wochen kühl und auch regnerisch.  Dadurch konnte sich der Boden nicht erwärmen und die Reben habe eine Wachstumspause eingelegt.

Es gab bei uns keine Frostschäden – die Temperaturen waren immer über Null. Der Regen hat gut getan und die Wasservorräte in den Böden aufgefüllt. Weiterlesen

Winterzeit – Ruhe im Rebberg – Rebschnitt

Winterzeit – Ruhe im Rebberg – Rebschnitt

Winterzeit – Rebschnitt

Nach dem trocken Sommer und Herbst 2018 hat es im Winter endlich auch wieder ausgiebig geregnet. Der Januar war ein Wintermonat mit etwas Schnee auch mal Frost und auch Regen. Die Natur ruht. Es war ruhig,  die Vögel sind zwar da – gehen sehr leise auf Nahrungssuche. Jetzt ab Mitte Februar werden die Tage wieder länger und die Sonne hat auch schon wieder mehr Kraft. Die Vögel fangen langsam an mit ihrem Vogelgezwitscher – ausgelöst durch die Helligkeit.

Es ist aber noch Winter. Morgens ist es noch gefroren und winterlich kalt. In den Reben geht es eher ruhig zu. Da und dort sieht man Menschen, wenn erforderlich dick eingepackt mit Stiefeln. Ruhig, konzentriert und fast schon meditativ wird gearbeitet.

Weiterlesen